Environmental Enrichment,  Training (+R),  Verhalten

Der spielsüchtige Alien in meiner Wohnung

Also ich muss sagen, obwohl ich ja schon etwas oberflächlichen Umgang mit Katzen hatte (am Pferdestall) und viel Erfahrung mit Verhaltensbeobachtung und so, aber eine Katze daheim ist doch was anderes 😅.

Gerade die ersten Tage bis Wochen fühlte ich mich einfach überfordert mit diesem befremdlichen Wesen. Warum mauzt er jetzt? Hunger? Spiel? War er auf dem Klo? Will er mir was zeigen? Ärgert ihn was?

Nun wurde mir erst bewusst wie wenig ich die Katzenkörpersprache tatsächlich deuten konnte. Also Bücher und Webseiten gewühlt, gegoogelt wie ein Weltmeister und natürlich auch versucht einfach mit Haru selber eine Kommunikationsbasis aufzubauen. Immerhin wollte ich diesem kleinen, gesprächigem Wesen, was vollkommen von mir abhängig ist, auch gerecht werden!

Nach 5 Wochen ist mir immer noch so einiges unklar was er mir versucht zu vermitteln, aber zu 80% bedeutet sein Mauzen anscheinend: „Beschäftige mich!“ 😅 Für einen erwachsenen Kater ist er erstaunlich unselbstständig 😜. Nur gut dass ich 100% Home Office habe (und kein Leben neben Pony, Wandern und nun Katze 😅).

Aber neben dem Mauzen gibt es auch andere Laute und Verhaltensweisen die mich immer wieder befremdeten und teilweise sogar etwas ängstigten. Wenn er zum Beispiel seine „wilden 5 Minuten“ hat – wie lange / oft ist das normal, was sagt die Körperhaltung gerade aus? Hat er Angst oder ist er wütend? Was war der Auslöser?

Ich konnte schon feststellen dass er eine sehr geringe Frustrationstoleranz und Impulskontrolle hat. Wenn er nicht das bekommt was er will (zum Beispiel meine Chips), dann versucht er eine Weile zu betteln, aber wenn er wirklich nicht ans Ziel kommt (und ich bin konsequent, also im Falle von „meinem Essen, deinem Essen“ bedeutet das nie) dann bekommt er einen Ausraster. Dann fetzt er durch die Wohnung, auf die Möbel, knurrt tief in der Kehle und zeigt einen Katzenbuckel sowie einen stark gesträubten Schwanz. Diese „Wutanfälle“ ignoriere ich mittlerweile, weil er das einfach lernen muss (wird auch immer weniger und kürzer! Chakka! 🥳).

Derzeit lernen wir noch die „Selbstbeschäftigung„, weil das kann er echt absolut Nüsse. Er spielt nur mit mir, alle Solo-Spiele werden ignoriert nach einem ersten, zaghaften Versuch. Und da er meistens sehr aktiv ist und wenig schläft (von wegen „Katzen schlafen 14-16h am Tag!“) heißt das, dass er eigentlich unentwegt bespaßt werden möchte. Mittlerweile haben wir ein wenig einen Rhythmus gefunden, aber für ihn wären alle 2 Stunden 30 Minuten spielen toll, bei einem Tag von 5:30 bis 21 Uhr sind das knappe 4 Stunden Spielzeit in total! Das ist mir einfach nicht täglich möglich, also muss er hier auch etwas Toleranz lernen, so leid es mir tut.

Ich habe auch hier entsprechende Bücher gewälzt um meine Fähigkeiten zu verbessern um ihm einen gerechten Spielpartner zu sein, aber natürlich kann ich eine Zweitkatze nicht ersetzen (obwohl ich denke / weiß dass auch eine 2. Katze nicht aller Sorgen Ende ist, siehe seinen Abgabegrund im Tierheim 😉). Und die Wohnung wird entsprechend immer weiter aufgewertet im Sinne von „Environmental Enrichment„, aber er gewöhnt sich echt super schnell an neue Dinge, sodass auch hier flott der Reiz verloren geht. Clickertraining ist super für ihn, aber ich kann auch nur eine begrenzte Menge an Futter in ihn reinstopfen bevor er sein eigentliches Nassfutter stehen lässt, also gibt es auch da Grenzen.

Und es gibt natürlich gute und schlechte Tage – manchmal schläft er tatsächlich viel über den Tag und es reicht alle 3-4h eine Spielphase und er ist insgesamt recht gechillt, aber dann gibt es auch Tage wo er alle halbe Stunde jammert und einfach nur auf 180 ist. Ja… wir sind noch am Suchen unseres Gleichgewichts 😉.

Die letzten 2 Wochen Urlaub haben da echt super geholfen, aber der ist nun auch vorbei und mein Pony möchte vielleicht auch wieder was von mir haben. Also mal schauen wie es sich hier weiterentwickelt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.